Astralreisen: so heben Sie ab!

Sie haben schon davon gehört, können sich aber nichts darunter vorstellen? Vielleicht können Sie es sich aber vorstellen, wissen aber nicht, wie man das anstellt?

Es ist so, dass man im Schlafen oder im Halbschlaf den Körper verlässt und man in den Räumen „herumfliegt“. Dabei kann man dann auch Zimmer und Gebäude, Menschen und Situationen beschreiben, die man nicht kennt oder gar gesehen hat.

Kinder unternehmen regelmäßig Astralreisen. Eigentlich alle Kinder. Diese können diesen Flug allerdings nicht so erklären, dass man annehmen könnte, dass diese eine Astralreise unternommen hätten. Es wird den Träumen zugeschrieben. Möglicherweise haben Sie das als Kind selber erlebt, sonst fragen Sie einfach mal bei einem Kind nach.

Wenn das Kind beschreibt, dass der Körper sich sehr schwer anfühlte, was er muss, damit sich das höhere Selbst lösen kann, man bewegungslos war, man sich wie gelähmt fühlte, dennoch ein angenehmes Gefühl verspürte, dann hat das Kind nicht geträumt, sondern es hat eine Astralreise unternommen. Die beobachteten Dinge werden aber als Kind nicht bewusst gemacht, aber man hat während dessen einen tollen Schlaf.

Es ist eine natürliche Gabe von Kindern, die ganz einfach mitgeliefert wurde. Mit der Zeit verschwindet diese Gabe allerdings, da man immer bewusster lebt.

Wie bekommen Sie als Erwachsener nun diese Reisen hin? Es ist ganz einfach. Entweder durch Atemübungen, bei denen Sie die Luft sehr oft, tief durch den Mund einatmen, diese einige Sekunden anhalten und durch die Nase wieder ausatmen. Nach einer gewissen Zeit stellt sich eine Art Trance ein, die ihre volle Entwicklung im Halbschlaf zeigt. Sie können aber auch wieder zurück in die Kindheit gehen, was etwas schwerer ist, da man häufig von Alltagssorgen geplagt wird. Ein Versuch ist es aber wert! Legen Sie die Sorgen zur Seite, gehen Tagträumen und Fantasien nach. Es wird zwar eine ganze Zeit dauern, bis Sie so wieder den Geist gereinigt haben, aber eines Tages wird sich Ihr Körper kurz vor dem echten Schlaf ganz schwer anfühlen und Sie können bewusst die Reise steuern.

Sie steuern so eine mediale Verbindung zur geistigen Welt, können Zeitreisen unternehmen, diese beschreiben und in die Zukunft sehen. Auch Reisen in die Vergangenheit können für Aufklärung sorgen. Sie können sich und anderen damit helfen, vielleicht auch Vorsorge treffen.

Reisen im Zimmer, im Raum nebenan, in eine andere Stadt, in eine andere Situation, sind dann wieder normal.

Cookies erlauben die Personalisierung von Inhalten und Werbung. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close