Hayden Panettiere: Depression – wen trifft es?

Im Dezember 2014 bekamen Box-Star Wladimir Klitschko und seine Verlobte Hayden Panettiere ihr erstes Kind. Tochter Kaya sollte das junge Glück krönen. Statt dessen kam es anders. Hayden Panettiere litt rasch an postnatale (post = nach, natal = der Geburt) Depression. Das wirkt sich gegen das Kind aus. Muttergefühle können nicht aufkommen, man fühlt sich zudem wie im Gefängnis, da man an das Kind im Haus gebunden ist. Niedergeschlagenheit und Selbstzweifel beherrschen die Gefühlswelt.

Hayden Panettiere hat das Thema öffentlich gemacht, nachdem Sie deswegen in therapeutischer Behandlung war. Das war sehr mutig, da man mit diesem Krankheitsbild als Rabenmutter gilt. Postnatale Depression kann Babys töten. So jetzt in New York geschehen.

Mutter wirft Baby aus dem Fenster – vor den Augen ihrer anderen Kinder“ (Quelle: Stern)

Gibt es Tierkreiszeichen, die besonders anfällig dafür sind?

Ja, die gibt es!

Widder, Löwe und Schütze – Tierkreiszeichen die dem Element Feuer zugeordnet werden. Tierkreiszeichen mit Freiheits- und Bewegungsdrang. Diese benötigen von Anfang Unterstützung, dann kommen diese Gefühle gar nicht oder kaum hoch. Hayden Panettiere ist Löwe.

Als nächstes wären noch Zwilling, Waage und Wassermann zu nennen. Auch das sind Tierkreiszeichen mit Freiheitsdrang, die von Flexibilität und Spontaneität leben. Das fällt bei einem Baby ja erst einmal weg, weil man planen muss. Das liegt dem Luft-Element überhaupt nicht. Hier reicht es, wenn man als Angehöriger Gewehr bei Fuß steht, da die Luftzeichen sich nach einer geselligen Abwechslung energetisch volltanken und normale Aufgaben – wie erwartet – erfüllen.

Die Erdzeichen Stier, Jungfrau und Steinbock hingegen mögen gerne zu Hause sein und betrachten es als toll! Hier können sie nämlich ihrem Naturell nach. Da sollte es keine Probleme geben.

Ebenso wenig bei den Wasserzeichen Krebs, Skorpion und Fisch. Das sind die angepassten Tierkreiszeichen, die sich ganz wunderbar an die neue Situation gewöhnen.

Sind Sie Mutter, gehören vielleicht zu den Elementen Feuer oder Luft, so zeigen Sie Ihrer Familie diese Zeilen. Man wird es verstehen und Sie werden sich jetzt – möglicherweise – Ihren Gefühlen bewusst.

Foto: Lizenzbestimmung

Cookies erlauben die Personalisierung von Inhalten und Werbung. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close